Gefüllte Auberginen in Tasburun

Karniyarik / gefüllte Auberginen

Gefüllte Auberginen in Tasburun

Meine Frau Ulrike und ich saßen wieder am Sommerhaus und überlegten uns, was wir zum Essen machen könnten. Da kam unsere Nachbarin Birgül auf uns zu, ob wir vielleicht Lust hätten, Karniyarik zu machen. Natürlich hatten wir.
Ulrike hatte sowieso vor, ihre Kochkünste aufzufrischen, also haben wir uns mit Birgül daran gemacht, die Einkaufsliste zusammen zu stellen.
Darüber hinaus wollte sie, Ulrike, einfach mehr türkisches Essen ausprobieren, aber in Ermangelung meiner Mutter als Schwiegermutter kam sie einfach nicht dazu.

Gefüllte Auberginen in Tasburun

Karniyarik / gefüllte Auberginen

Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 25 Min.
Land & Region tuerkisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 4 Stück Auberginen nehmt nach Möglichkeit die Ballonartigen.
  • 250 Gramm Hackfleisch vom Rind, wenn man in der Türkei ist, ansonsten gemischt.
  • 3 Muggaseggele Petersilie
  • 300 Gramm Oliven Öl
  • 20 Gramm Pfeffer
  • 10 Gramm Salz
  • 5 Stück Tomaten
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch optional

Anleitungen
 

  • Für die Füllung sind folgende Arbeitsschritte notwendig: Das Hackfleisch wird in Öl nicht zu scharf angebraten. Dann gebt Ihr die Zwiebel, den Peperoni und den Knoblauch dazu und lasst es anschwitzen. Die Tomaten und das Tomatenmark mit in den Topf geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Verrührt alles gut miteinander und lasst es dann 10-15 Minuten im Topf köcheln. Von der Konsistenz her sollte es wie festere Bolognese sein.
  • Während das Hackfleisch vor sich hinschwitzt, können wir uns an die Auberginen machen. Wascht die Auberginen, schneidet die Spitze ein wenig weg. Nehmt einen Kartoffelschäler und schält die Aubergine der Länge nach in einem Zebramuster, macht das einfach nach Gefühl (siehe Bild). Anschliessend tut ihr das in einer Friteuse gut fritieren, in der Türkei haben wir einen Topf ordentlich mit Olivenöl gefüllt, heiss werden lassen, und haben dann die Auberginen ordentlich von allen Seiten 'angebraten', bis die sie dann eine ordentliche Farbe bekommen haben und auch weich sind.
  • Nachdem wir das Hackfleisch vom Herd genommen haben und auch mit den Auberginen durch sind, werden diese auf den Rücken gelegt und das Fruchtfleisch der Länge nach aufgeschnitten. Wahlweise könnt Ihr auch der Breite nach Schnitte machen, Waldorf Schüler dürfen gerne auch Kringel schnitzen.
  • Legt die Auberginen dann auf ein Backblech, und füllt dann das Hackfleisch auf diese. Tut euch keinen Zwang an, macht ruhig Häufle drauf. Schält dann die Tomaten und schneidet diese in Scheiben, legt anschliessend je zwei bis drei, je nach Größe der Auberginenhälfte Tomatenscheiben drauf. Wenn Ihr damit dann durch seid, schiebt Ihr das Blech in den Backofen, der schon vorgeheizt auf 170 Grad, Umluft eingestellt ist. Da lasst Ihr dann die Auberginen ca. 10 - 15 Minuten drin, bis diese nochmals ein wenig Farbe bekommen. Nehmt es dann raus, und serviert es mit Reis oder auch Gemüse wie zum Beispiel Okraschoten.

Notizen

So, wir waren schleunigst fertig, den Kindern hat es lecker geschmeckt, Ulrike und mir natürlich auch. Falls Ihr Verbesserungswünsche habt, oder konstruktive Kritik, lasst es mich unter tamer(at)kor.de wissen.